Umwelt, Stadtentwicklung und Verkehr

Global denken, lokal handeln...
Ökologie und Klimaschutz fängt (auch) in Hemer an!

Unsere Ziele:

Energie

  • Erneuerbare Energien sind, wo immer möglich, zu fördern und planungsrechtlich festzuschreiben.
  • Vorrangflächen für Windenergie müssen ausgewiesen werden.
  • Kein Fracking in Hemer. Die Gewinnung von „nicht-konventionellem" Erdgas stellt eine massive Bedrohung des Grundwassers dar.

Bauen

  • Für das gesamte Stadtgebiet ist ein Baulückenkataster zu erstellen.
  • Innerstädtische Baulücken nutzen statt Neubauten auf der grünen Wiese
  • Die umgehende Errichtung eines Waldlehrpfades. Umweltbildung geht alle an.
  • Die Erweiterung des Steinbruchs Stricker/Weiken darf nur bei größtmöglicher Freiraumschonung erfolgen. Jede weitere Belastung der Anwohner lehnen wir ab.

Verkehr

  • Die Städtischen Verkehrswege müssen endlich saniert werden.
  • Die vorhandenen Fahrradwege müssen vernetzt werden um alle Ortsteile schnell und sicher zu erreichen. Der Radweg auf der Bahnstrecke ist in dieses Netz einzubinden, er schafft den Zugang in die Region.
  • STOP Weiterbau der A 46! Mit der Netzlösung des BUND können wir Hemer und die Region entlasten und vor neuem Verkehr schützen – keine Lösung aus dem letzten Jahrhundert für heutige Probleme.

<<Langversion herunterladen>>