Senioren

Senioren

Der Anteil älterer Menschen ist auch in Hemer immer größer geworden und wächst weiter.
Trotzdem verschwinden die Belange der Älteren häufig aus dem Bewusstsein. Das muss sich ändern! Die Beachtung der besonderen Bedürfnisse und Interessen ist ein notwendiger Ausgleich zwischen den Generationen!

Die GAH unterstützt eine lebenswerte Stadt, auch für Senioren:

Hierzu zählen z.B. barrierefreie Zugänge zu allen öffentlichen Gebäuden und abgesenkte Gehwegkanten.

Soziale Einrichtungen (betreutes Wohnen, Seniorenheime, Seniorentreffs, Seniorenberatung) gehören in die Stadtteile. Senioren sollten auf Wunsch in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Alternative Wohnformen (Mehrgenerationshäuser, Wohngemeinschaften etc.) müssen gefördert werden.

Kulturveranstaltungen für Senioren müssen erhalten und ausgebaut werden. Hierzu zählen z.B. Kino, Seniorentag, Frühstück, Boulespiel, Zeitung „Tacheles“ und Seniorentanz.

Kultur muss grundsätzlich auch für Senioren zugänglich sein, dazu gehören unter Anderem  barriere-freie Zugänge, Hol- und Bringedienste zu Veranstaltungen.

Beratungsstellen und Gesprächskreise für Senioren und deren Angehörige müssen fester Bestandteil in Hemer sein. Renten- , Gesundheits- und Pflegeberatung müssen hier in Hemer vor Ort sein. Für die Gesprächskreise kann das Netzwerk Demenz als positives Beispiel genannt werden.

Eine stärkere Einbindung des Seniorenbeirats in das politische Alltagsgeschäft hält die GAH für erforderlich!

Die Senioren bieten für Hemer ein großes Potential an Erfahrungen, Wissen und ehrenamtlichen Engagements.

 

>>>Langfassung herunterladen<<<